Erstdiagnostik

Das ibos Programm bietet Einzelpersonen ein interdisziplinäres Konzept von medizinischer, psychotherapeutischer Begleitung kombiniert mit Entspannungsverfahren. Eine state-of-the-art Begleitung erfordert diesen multimodalen Therapieansatz, der unterschiedliche Behandlungsmethoden im Rahmen eines individuellen Gesamtbehandlungsplanes integriert und koordiniert.

Um in das ibos Programm aufgenommen zu werden ist ein diagnostisches Erstgespräch erforderlich. Dieses umfasst:

  • eine primäre Abklärung und Erhebung des Beschwerdeprofils, der Stressbelastung und Burnout Gefährdung
  • psychodynamische, körperliche sowie medizinische Aspekte berücksichtigend und Bezug nehmend auf Affekte bzw. Kognition, um ein ganzheitliches Bild der Wechselwirkungen zu gewährleisten
  • Erstellung eines Ressourcen- und Belastungsprofils
  • Erläuterung der Behandlungsbausteine
  • Zielvereinbarung und Planung der Begleitung durch unterschiedlich kombinierte Pakete aus Medizin, Psychotherapie und Entspannungsverfahren

Das diagnostische Erstgespräch dauert 50 Minuten und wird von PsychotherapeutInnen geführt. Zu diesem Gespräch wäre vorteilhaft aktuelle Befunde und Arztbriefe mitzubringen. Die medizinische Behandlung kann ebenso hier am Institut erfolgen. Terminvereinbarung über das Sekretariat: +43 1 406 57 16 Wünschen Sie eine ausführlichere klinisch-psychologische Diagnostik beträgt die Dauer 90 Minuten

Burnout ist ein weltweit anerkanntes Syndrom, jedoch im Sinne der klinischen Definitionen (ICD 10; DSM IV) keine anerkannte Krankheit. Dennoch nehmen die Forschungsergebnisse, die ein klar von anderen Störungen abgegrenztes Syndrom nahelegen, seit den 1970er Jahren kontinuierlich zu.

Auf der Basis dieser beschreibenden Modelle wurde eine Diagnostik entwickelt, die sowohl subjektive als auch objektive Daten erfasst und eine Differentialdiagnostik zu verwandten Beschwerden ermöglichen soll (Depression, Angsterkrankungen, Anpassungsstörungen etc.) Da Menschen mit Burnout Syndrom oft zahlreiche Symptome aufweisen, bedarf es einer umfassenden Anamnese, um einen geeigneten Behandlungsplan erstellen zu können.

Ziele

Die Ziele der Erstdiagnostik sind

  • gemeinsam mit Ihnen ein ganzheitliches Bild Ihres momentanen Gesundheitszustands in Zusammenhang mit aktuellen Belastungen und Ressourcen zu entwickeln
  • Ihnen Orientierung zu geben und erste Zugangsmöglichkeiten zur Veränderung aufzuzeigen
  • Sie über typische Stress- und Burnout-Symptomatik und Behandlungsmöglichkeiten in und außerhalb des Institutes zu informieren
  • auf Wunsch Ziele für eine entsprechende Begleitung am Institut zu entwickeln und ein entsprechendes Angebot zu erstellen

Kosten

Kosten

PrivatpatientInnen 

Für das psychotherapeutisch-diagnostische Erstgespräch werden 120,-  verrechnet, ebenso viel für die medizinische Erstordination und generell für psychotherapeutischen Einzelsitzungen. Für eine klinisch-psychologische Diagnostik (inklusive der Befunderstellung) werden 180,- verrechnet. Die Kosten sind vor Ort bar, mit Bankomat- oder Kreditkarte zu begleichen.

Sie können die Behandlung auf private Kosten in Anspruch nehmen und können bei Wunsch mit der jeweiligen Kasse einen Antrag auf Kostenzuschuss stellen.

1. Burnout-Kassenvertrag Österreichs 

Im Rahmen eines Sondervertrages besteht für Erwachsene Versicherte und Mitversicherte der KFA Wien (Krankenfürsorgeanstalt für öffentlich Bedienstete) die Möglichkeit einer Behandlung auf Kassenkosten.