Verlaufsspirale

Burnout entwickelt sich typischerweise über Monate bis Jahre in Stufen in einem fortlaufenden Prozess der physischen, emotionalen und mentalen Verausgabung. Dabei kann es immer wieder zu Phasen der Besserung und Erholung kommen. Der fließende Übergang von der normalen Erschöpfung zu den ersten Stadien des Burnouts wird nicht erkannt sondern als „normale“ Entwicklung akzeptiert. Findet jedoch weder in Bezug auf die inneren noch die äußeren Bedingungen eine deutliche Änderung statt, besteht die Gefahr einer sehr ernsten Erkrankung.

Es kommt zu einer kreisförmigen, gegenseitigen Verstärkung der einzelnen Komponenten (z.B. emotionale Erschöpfung führt zu geringerem Selbstwertgefühl, welches durch verstärkte Kompensationsbemühungen weiter zu emotionaler Erschöpfung führt).

Unterschiedliche Forschergruppen haben auf der Grundlage von Beobachtungen den Verlauf in typische Stufen differenziert:

Burnout Spirale